Forschung & Entwicklung

Neben der Entwicklung bestehender Motoren führt die Firma Świątek neue Projekte durch, von denen die wichtigsten sind: eine Kraftbank für die Höhensimulation (Temperatur und Wind) sowie das Projekt „INNO-LOT“, ein Hashtag bestehend aus INNO- (Innovation) und -LOT (aus dem Wort „lotnictwo“ – Luftfahrt in polnischer Sprache). Ziel dieses Projekts ist es, einen Motor zu entwickeln, der Kerosin verbraucht, jedoch im thermodynamischen Zyklus von Beau de Rochas (was bedeutet, daß es sich um einen Ottomotor handelt) und nicht im Dieselzyklus, was den Motor in einem vernünftigen Verhältnis des Gewichtes halten soll.

Experimentale Motor aus InnoLot-Programm

Ein experimentalen Monozylinder dreht die Werkbank mit einem modularen Zylinderkopf, um verschiedene Formen der Brennkammer zu testen. Aber die Elemente des zukünftigen Motors nehmen Gestalt an. Wir konnten auf dem RSA-Treffen in Brienne-le-Château ein Vierzylindermodell zeigen:

Vaxell 115 Gdi
VJ-115 Gdi Prototyp

Der Prototyp verwendet einen VW-Block, Aluminiumzylinder mit Stahlhülsen anstelle von Gusseisen (94 mm Borung, 82 mm Kolbenhub) und separate flüssigkeitsgekühlte Zylinderköpfe. Die Einspritzung erfolgt direkt, und die Kompression ist im Vergleich zu vorhandenen luftgekühlten Modellen um 50% höher. Unter dem Gesichtspunkt der Thermodynamik ist dieser Motor natürlich weniger effizient als ein Dieselmotor, aber er ist viel leichter. In seiner atmosphärischen Version wird es 115 PS erreichen (und warum nicht 109 PS), in der Turbo-Version erwarten wir 140 PS.